10. Juni 2021
So richtig spektakulär war die Sonnenfinsternis heute nicht. Das hier ist schon die maximale Bedeckung, die in Recklinghausen zu beobachten war.

Das Bild habe ich mit meinem 400mm Teleobjektiv aufgenommen und hier zeige ich einen Ausschnitt, den ich noch einmal klein gerechnet habe. Für die Sonnenblende des Objektivs hatte ich mir schon vor einigen Jahren mit Sonnenfilterfolie und einem Pappdeckel einen passenden Aufsatz gebaut, um die Sonne zu fotografieren. Ohne Filter wären selbst diese Bilder nicht möglich gewesen.
Leider hatte ich heute viel zu tun und so konnte ich nicht den kompletten Verlauf der Sonnenfinsternis beobachten. Die Bilderreihe wäre wahrscheinlich schöner gewesen als die wenigen Bilder rund um das Maximum, die sich nicht wirklich groß unterscheiden. Darum zeige ich auch nur das eine.
Ich bin auch nicht dazu gekommen, mein Teleskop aufzubauen. Ob die Bilder damit aber besser gewesen wären, weiß ich nicht. Mein Sonnenteleskop habe ich ja noch nicht und dementsprechend hätte ich auch nur Bilder durch die Filterfolie machen können. Den Aufsatz hatte ich griffbereit, falls sich die Gelegenheit ergeben hätte.
Die nächste Sonnenfinsternis ist hier am 25. Oktober 2022 zu beobachten (25% Bedeckung) und am 12. August 2026 gibt es dann eine interessantere mit 90% Bedeckung.

4. Juni 2021
Manchmal ist es gut, den Wetterbericht zu ignorieren. Gestern war so ein Tag.
Die Wetterberichte haben Gewitter angesagt. Zunächst sollten sie schon mittags kommen und im Laufe des Tages wurden sie immer weiter nach hinten geschoben. Am Nachmittag habe ich mich dann mit Guido abgesprochen, dass wir den Wetterbericht ignorieren und uns im Biergarten der Alten Dorfbrennerei treffen. Seit ein paar Tagen sind die Biergärten wieder geöffnet und wir haben das erste gezapfte Bier seit Oktober genossen. Da nicht klar ist, ob die Biergärten offen bleiben oder wieder schließen müssen, wenn die Coronazahlen steigen, blieb es auch nicht bei einem Bier.
Das Gewitter kam erst nach elf, als ich schon längst wieder zu Hause war. Dann war es aber so heftig und laut, dass ich meinen Fernseher ausgeschaltet habe, weil ich nichts mehr verstanden habe.

3. Juni 2021
Das letzte lange Wochenende des Sommers hat begonnen. Und vom Wetter her ist es auch das erste des Sommers, denn bisher war beim Wetter eher noch April.
Die Coronazahlen sind in den letzten zwei Wochen extrem stark gesunken. Das ist schön und seit gestern darf man auch wieder ohne einen Coronatest in den Biergarten. Aber auf der anderen Seite bringen die Lockerungen wieder das übliche Chaos mit sich. In der letzten Woche kamen direkt zwei neue Coronaschutzverordnungen heraus und für die jetzt gültige waren noch einige Details zu klären. Täglich kommen noch Mails von LSB und der Stadt Recklinghausen, die die Auslegungen für den Sport bekannt geben.
Eigentlich hätte ich erwartet, dass nach einem Jahr Corona die Zuständigen beim Land NRW gelernt haben, wie man eine Verordnung verfasst, die nicht eine Unzahl von Fragen aufwirft. Aber das scheint doch schwerer zu sein, als ich mir das vorstelle.