15. Mai 2021


13. Mai 2021
Eine kurze Woche liegt bereits hinter mir. Heute ist Feiertag und morgen habe ich am Brückenfreitag Urlaub. Was ich mit diesen vier freien Tagen in Folge mache, weiß ich noch nicht.
Aufgaben für den Sport habe ich in der Woche beziehungsweise heute Morgen schon zum größten Teil fertig bekommen. An jedem Abend fand mindestens eine Videokonferenz statt. Am Montag war das die Präsidiumssitzung des Radsportverbands. Am Dienstag habe ich mit der Leitung der Radsportabteilung gesprochen. Und gestern hatte ich erst eine kurze Besprechung mit dem Geschäftsführer des Radsportverbands und danach folgte der traditionelle Vorstandsstammtisch der SG, leider wieder online, also ohne Schnitzel.
Der Sportbetrieb ruht noch immer. Wann wir wieder in der Halle ins Training einsteigen können, kann im Moment keiner sagen. Aber es fühlt sich so an, als ob wir irgendwann im Juni damit rechnen können. Ob das passt, weiß ich nicht, aber ich wünsche es mir zumindest.
Die Impfungen kommen gut voran und ich gehe stark davon aus, dass wir dann im Herbst wieder eine Radballsaison beginnen können. Dafür müssen jetzt die Vorbereitungen getroffen werden. Das ist natürlich schwierig im Moment, weil wir nach der langen Pause erst einmal wieder Kontakt zu den Sportlern aufnehmen müssen, um mit ihnen abzusprechen, wer wieder spielen möchte.
Außerdem sind jetzt auch einige Mitgliederversammlungen zu planen. Im Verein wollen wir sie im August und September durchführen. Und im Radsportverband soll die Mitgliederversammlung Anfang Juni online stattfinden. Dazu kommen dann noch die Tagungen für die Saisonplanung, die zum Teil online und zum Teil in Präsenz geplant sind. Ob die Tagungen in Präsenz stattfinden können, wird sich dann noch zeigen.
Die nächsten Wochen werden spannend.

4. Mai 2021
Happy Star Wars Day.


3. Mai 2021
Vor einiger Zeit hatte ich mich mal gefragt, wie die Zeugen Jehovas mit der Pandemie umgehen. In diesen Zeiten dürfte es ihnen wahrscheinlich noch schwerer fallen, in eine Wohnung hinein gelassen zu werden, um über Gott zu sprechen. Seit heute weiß ich, wie sie das Problem gelöst haben: ich hatte einen Brief von ihnen im Postkasten, ohne Briefmarke, also persönlich eingeworfen. Und er war auch an Familie Döring adressiert, also nicht einfach eine Standardwerbung.

1. Mai 2021
Eigentlich ist heute Feiertag, aber es ist auch Samstag und deshalb fällt das nicht weiter auf. Die sonst üblichen Feierlichkeiten wie der Tanz in den Mai sind auch der Pandemie zum Opfer gefallen. Der Feiertag ist also absolut unauffällig. Schade eigentlich.
Aber irgendwie passt das zu diesem Jahr. Ich fange häufig Sätze an mit "Eigentlich wäre heute...", aber Dank Corona fällt so gut wie alles aus.
Dementsprechend habe ich auch nicht mehr zu berichten heute.