18. Mai 2024
Nach langer Pause habe ich heute mal wieder mein Sonnenteleskop aufgebaut. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Ich sehe endlich deutliche Strukturen auf der Sonne.



17. Mai 2024
Gestern Abend habe ich die Bahnfahrkarten für meine Norwegenreise gebucht. In Norwegen stehen zwei Strecken auf dem Plan. Zunächst geht es von Oslo, wo ich mit der Fähre ankomme, über Trondheim nach Bodø, wo mein Segeltörn beginnt. Der Segeltörn endet in Bergen und von dort geht es dann per Bahn nach Oslo zur Fähre. Diese beiden Strecken waren einfach zu buchen.
Aber beim Versuch, mein Ticket aus dem Ruhrgebiet nach Kiel zu buchen, habe ich eine Überraschung erlebt. In Kiel wird eine Baustelle sein. Das heißt, ich muss den letzten Teil der Strecke mit Schienenersatzverkehr zurück legen. Damit ich die Fähre bekomme, muss ich entweder über Nacht fahren, oder ich fahre einen Tag eher los und lege eine zusätzliche Übernachtung in Kiel ein. Ich habe mich für letzteres entschieden. Dementsprechend habe ich heute noch einen zusätzlichen Urlaubstag beantragt, damit das passt.
Auf meiner Rückfahrkarte ist kein Schienenersatzverkehr. Ich bin mal gespannt, ob das noch kommt oder ob die Baustelle bis dahin fertig ist.

16. Mai 2024
Im Moment habe ich mal wieder viel zu viel zu tun. An den Wochenenden stehen Sportveranstaltungen an und in der Woche ist meine bezahlte Arbeit sehr fordernd. In dem großen Projekt fanden jetzt einige größere und wichtige Treffen statt, die ich nicht nur besuchen, sondern auch fachlich vorbereiten musste. Aus den Treffen ergaben sich dann Aufgaben, die ich in den letzten Tagen und Wochen teilweise abzuarbeiten und teilweise erst einmal zu sortieren hatte, damit sie später vom Team abgearbeitet werden können.
Nebenbei ist das Wetter so gar nicht gut für mich (zu warm). Das bringt zusätzliche Belastung und es fällt mir nicht immer leicht, mich für jede Aufgabe zu motivieren.
Am nächsten Wochenende steht einmal kein Sport auf dem Plan, aber dafür eine Familienfeier. Auch an den beiden dann folgenden Wochenenden kommen noch weitere Familienfeiern. Und dazu kommen dann auch wieder Sportveranstaltungen.
In diesem Jahr ist der Mai ein anstrengender Monat.

5. Mai 2024
Die erste Maiwoche war mit dem Feiertag am Mittwoch eigentlich eine gute Woche. Aber ich habe sowohl bei der Arbeit als auch danach viel zu tun gehabt, sodass ich mich heute über einen freien Sonntag freue.
Am Montag habe ich mich im "Wirtshaus" in Herne mit einigen Kollegen von Logiball getroffen. Einer der Kollegen hatte die Idee, dass wir uns mal wieder richtig sehen sollten, denn wir sind eigentlich alle im Homeoffice und sehen uns hauptsächlich per Kamerabild. Mir reicht das eigentlich, aber dieses Treffen am Montagabend hat trotzdem Spaß gemacht, zumal ich da auch mal wieder mit den Kollegen gesprochen habe, mit denen ich bei der Arbeit eigentlich nichts zu tun habe.
Mittwoch kamen meine Eltern und meine Tante zum Mittagessen zu mir. Meine Eltern haben Grillgut mitgebracht. Von meiner Tante kam Kartoffelsalat und ich habe mich dann um das Grillen und die Bewirtung gekümmert. Das hat Spaß gemacht und, nachdem wir das auch schon im letzten Jahr so gemacht hatten, ist das jetzt schon fast Tradition gewesen.
Donnerstagabend folgte noch ein Termin für den Sport. In diesem Jahr jährt sich die Fusion der Suderwicher Sportvereine zur SG Suderwich zum 50. Mal. Das wollen wir ein wenig feiern und dafür gab es mal wieder ein Planungsgespräch.
Am Freitag stand ein Termin bei meinem Lieblingskunden in Straelen auf dem Plan. Diese Woche stand also im Zeichen der Vorbereitung auf den Termin. Ich bin morgens ganz gemütlich um halb neun losgefahren und dann hinter dem Stau gewesen. Es regnete allerdings in Strömen, sodass die Fahrt trotzdem länger dauerte und alles andere als angenehm war. Ungefähr eine Viertelstunde vor dem Beginn des Termins war ich Straelen und somit hatte ich schon einen Kaffee, bevor die Besprechungen losgingen. Das Ende war für fünf Uhr am Nachmittag angesetzt, aber wir haben fast eine halbe Stunde länger gebraucht. Entsprechend spät war ich zu Hause, aber die Rückfahrt war wenigstens trocken und staulos.
Gestern war ich dann mal wieder den ganzen Tag in einer Sporthalle. In Lengerich fand die NRW Meisterschaft der Schüler im Kunstradsport statt. Ich war erst gegen halb sieben abends wieder zurück, aber der Tag in der Halle Spaß gemacht. Zum ersten Mal seit der Coronapause mussten wir wieder drei Flächen zur Verfügung stellen, weil wir so viele Kinder am Start hatten. Das macht einfach Spaß.
Heute kümmere ich mich um meine Wäsche und zum Mittagessen werde ich bei meinen Eltern erwartet. Mehr steht nicht auf dem Plan und das ist auch gut so.